Autor: noosphaere

0

Online für Anfänger

Sehr anstrengend und deprimierend, gleichwohl die Idee dahinter, wie unser Alltag durch social media und das Internet im Allgemeinen fragmentiert und in die Sinnlosigkeit abgelenkt wird, interessant ist. Leider ermüdet die Banalität und ließ mich bei der Hälfte abbrechen. 1/5

0

J.R.R. Tolkien – Der Hobbit – Eine Vorlesereise

Eine illustrierte Vorlese-Reise: Dies ist keine Rezension, weder im engeren noch im weiteren Sinne. Dennoch möchte ich hier meine Gedanken und Erfahrungen von einem kleinen Lese-Experiment niederschreiben. “Der Hobbit oder Hin und zurück” von J.R.R. Tolkien bedarf sicher keiner neuen Rezension, ganz sicher nicht von mir, zumal es schon mehrere...

0

Dalíland

Bei einem Künstler, einer Künstlerin von einem Genie zu sprechen, hat für mein Dafürhalten immer gleich sehr viel Konfliktpotential, denn ich assoziiere mit dem Begriff immer auch einen überragenden Intellekt. Ob Salvador Dalí einen solchen besaß, vermag ich nicht zu sagen und wird auch im Film nicht wirklich klar. Was...

0

Die Eiche – Mein Zuhause

Eine sehr ästhetische und auch lebendige Erzählung des Jahres einer Eiche mit interessanten “Hauptdarstellern”. Reine Beobachtungen werden kombiniert mit gut gemachten visuellen Effekten. Angenehm, fast schon kontemplativ ist vor allem das Fehlen einer Erzähler*innenstimme. 2.5/5

0

Elemental

Ein mal wirklich völlig anderer Disney-Pixar-Film. Die Idee mit den Elementen als Charaktere und die Umsetzung war überraschend und ziemlich gut umgesetzt. Auch die Geschwindigkeit der Szenen war für mein Dafürhalten genau richtig, weder zu hektisch noch zu lahm. Die Dialoge waren frisch und durchaus witzig. Auch die Story und...

0

Ruby taucht ab

Ein durchaus ansprechender Animationsfilm mit einer interessant feministischen Story. Gut, wie ganz bewusst auf die Selbständigkeit und Cleverness der weiblichen Charaktere geachtet und konsequent und plausibel in die Geschichte eingewoben wurde. 2.5/5

0

The Witcher

Fantasy der alten Garde mit einer guten Portion Humor und Selbstironie. In der dritten Staffel wurde es für mich etwas unübersichtlich, wer mit wem zusammenarbeitet oder wer gegen wen intrigiert, aber das Ende der Staffel hat mich wieder mit der Story versöhnt. Staffel 1: 8/8 Episoden Staffel 2: 8/8 Episoden...

0

Mit Liebe und Entschlossenheit

Ich ahnte ja, dass ein Film mit Juliette Binoche schwierig werden würde, aber leider wurde er unmöglich. Eine schrecklich belanglose Story und eine unerträglich gestellte, unglaubwürdige und von Overacting geprägte Schauspielerei. Es wird wohl eine Weile dauern, bis ich wieder einen Binoche-Film “anfassen” werde. 0.5/5