Markiert: web 2.0

0

Google startet Echtzeit-Suche

Seit heute, 19.03.2010 präsentiert Google Ergebnisse in sog. Echtzeit. Was heißt das? Google bietet damit Suchmaschinentreffer an, die sozusagen druckfrisch über social communities gepostet wurden. Man erhält diese nahezu sekundenaktuellen Texte durch die normale Google-Suche, wobei man nach dem Erscheinen der Trefferliste zwischen dem Google-Suchfeld und den Treffern auf die...

0

Docupedia – not just another wiki project

Die qualitative Unsicherheit der Wikipedia ist ebenso bekannt wie ihr beeindruckender Umfang. Für wissenschaftlich Interessierte und Wissenschaftler ist diese Quelle jedoch ähnlich verbindlich, wie den Freund oder die Freundin um Rat zu fragen … also eher eine Frage des Meinens als des Wissens. Für den umfangreichen Bereich der Zeitgeschichte möchte...

0

scholarz.net

Aus dem interdisziplinären Forschungsprojekt „Wissenschaftlich Arbeiten im Web 2.0“ an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg zusammen unter der Leitung von Daniel Koch entstand eine speziell für Studierende und Dozierende ausgelegte kollaborative Plattform: scholarz.net Die öffentliche Beta-Version ist gerade online gegangen und beinhaltet viel versprechende Werkzeuge für kollaboratives wissenschaftliches Arbeiten. Und das Beste...

0

Bin ich Teil der Weltgeschichte?

Was im Ansatz nach Megalomanie klingt, hat für den ein oder anderen sicherlich mehr oder minder große Relevanz. Das Netz ist nicht gerade bekannt dafür, bescheidenen Menschen eine virtuelle Heimat zu bieten, so dass man den Narzissmus und die verbale Emesis als weit verbreitete Phänomene bezeichnen darf. Allerdings können die...

0

Live Documents – Zugang freigeschaltet

So, nun ist’s dann auch bei mir soweit: Mein LiveDocuments ist freigeschaltet und ich komme in den Genuss des Online-Office-Pakets von InstaColl. Fast ging die Aktivierung im Spam unter, denn ich hatte schon gar nicht mehr mit der Aktivierung gerechnet, nachdem ich mich Ende November ’07 für eine Einladung zum...

0

Der vernetzte Mensch

Es ist an der Zeit zuzugeben, dass wir in ein neues Stadium der Kulturgeschichte eingetaucht sind. Wir verlassen die Pfade des homo oeconomicus zusehends und lernen unsere altruistische Seite kennen, indem wir uns scheinbar selbstlos am Befüllen von social communities beteiligen. Das Dasein als homo ludens macht uns auf Dauer...