Ein Dorf zieht blank

Ein Dorf zieht blank

Ein Dorf zieht blank

20181 h 45 min
Kurzinhalt

Bürgermeister Georges Balbuzard ist mit seinem Latein am Ende. Die Landwirtschaftskrise hat auch die Bauern in seinem beschaulichen Dorf Mêle-sur-Sarthe in der Normandie erreicht. Doch ihre zahlreichen Proteste erwecken weder das Interesse der Verantwortlichen in Rouen noch in Paris. Also beschließt Balbuzard die Sache selbst in die Hand zu nehmen. Er weiß nur noch nicht so recht wie. Als zufällig der berühmte Fotokünstler Blake Newman nach Mêle-sur-Sarthe kommt, scheinen alle Probleme gelöst und die nötige Aufmerksamkeit garantiert. Denn Newman möchte ausgerechnet hier sein neues spektakuläres Fotoprojekt realisieren und sogar die Bauern miteinbeziehen. Wäre da nicht noch eine Kleinigkeit, von der Bürgermeister Balbuzard noch alle überzeugen muss: Die Bauern sollen sich für das Foto ausziehen!

Metadaten
Titel Ein Dorf zieht blank
Original Titel Normandie Nue
Regisseur Philippe Le Guay
Laufzeit 1 h 45 min
Starttermin 10 Januar 2018
Detail
Medien
Film-Details
Bewertung In Ordnung
Bilder
Keine Bilder wurden für diesen Film importiert.

Eigentlich ganz unterhaltsam und agrarpolitik-kritisch, aber leider kommt der Film nicht ohne den Klischee-Klamauk aus. Auch die Wendung am Ende ist etwas hölzern und hinterlässt das Gefühl, dass hier das Drehbuch brutal geöndert oder die Schere angesetzt wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.