The Sisters Brothers

The Sisters Brothers

Titel
The Sisters Brothers
Original Titel
The Sisters Brothers
Regisseur
Jacques Audiard
Schauspieler
John C. Reilly, Joaquin Phoenix, Jake Gyllenhaal, Riz Ahmed, Rebecca Root, Allison Tolman, Rutger Hauer, Carol Kane, Richard Brake, Hugo Dillon, Lexie Benbow-Hart, Diego Llano, Patrice Cossoneau, Zac Abbott, Trevor Allan Davies, Jóhannes Haukur Jóhannesson, Aidan O'Hare, Eric Colvin, Jochen Hägele, Sean Duggan, Nick Cornwall, Duncan Lacroix, Jean-Marc Bellu, Raymond Waring, Frédéric Siuen, Kelda Holmes, Andrew Litvack, Creed Bratton, David Gasman, Gerard Cooke, Philip Rosch, Ian Reddington, Lenuta Bala, Aldo Maland, Theo Exarchopoulos
Laufzeit
2 h 01 min
Starttermin
19 September 2018
Genres
Komödie, Western
Kurzinhalt
Hermann Kermit Warm soll sterben. Auftraggeber hinter dem geplanten Mord ist der mysteriöse wie mächtige Mann, der nur unter dem Namen „Der Kommodore“ bekannt ist. Dessen Handlager Eli und Charlie Sisters sollen diesen Befehl ausführen. Während der skrupellose Charlie dem Whiskey und dem Töten von Menschen sehr zugeneigt ist, kommt der nachdenkliche Eli auf dem Weg von Oregon City zu den Goldminen in der Nähe von Sacramento, wo sie den Aufenthaltsort von Warm vermuten, über diese unmoralische Art seinen Lebensunterhalt zu verdienen ins Grübeln. Viel Zeit zum Zweifeln bleibt nicht, denn die Reise der beiden Brüder wird immer wieder von blutigen Begegnungen unterbrochen. Denn ihr Kontaktmann Jim Morris (Jake Gyllenhaal) ist Hermann ebenfalls auf den Fersen und scheint den beiden Brüdern stets einen Schritt voraus …
Produktion
Why Not Productions, Mobra Films, Annapurna Pictures, Michael De Luca Productions, Top Drawer Entertainment, Page 114, France 2 Cinéma, France 3 Cinéma, UGC, KNM, Apache Films, Les Films du Fleuve, Canal+, France Télévisions, Atresmedia Cine, Movistar+, Wallimage, Casa Kafka Pictures
Produzent
John C. Reilly, Michael De Luca, Pascal Caucheteux, Cristian Mungiu, Megan Ellison, Grégoire Sorlat, Alison Dickey, Michel Merkt, Rosa Attab
Autor
Drehbuch-Autor
Komponist
Alexandre Desplat
Land
 Vereinigte Staaten Belgien Frankreich Rumänien Spanien
Sprachen
Französisch
Kameramann
Benoît Debie
Slogan
Zertifikation
12
Keine Jugendfreigabe
Budget
Einnahmen
IMDb Id
tt4971344
Website
http://www.thesistersbrothers.movie

Ein etwas anderer Western … etwas viel anders.

Aber gut anders.

Die beiden ungleichen Sisters-Brüder Charlie und Eli benehmen sich so überhaupt nicht wie stereotype Revolverhelden. Witzige und tiefschürfende Dialoge machen es einem leicht, hinter die staubig-schmutzige Fassade von Joaquin Phoenix und John C. Reilly blicken zu wollen. Hier wird über Gefühle gesprochen, ohne über Gefühle zu sprechen. Nach und nach erfährt man, wie die beiden zu dem Job als Auftragskiller kamen … nämlich irgendwie zufällig und halbwegs unverschuldet.

Dem ganzen Film wohnt eine Stimmung der Zufälligkeit bei. Die Weiten der Western-Ära machen es den Männern kaum möglich, konsequent ihren Plänen zu folgen. Immer wieder weichen die Protagonisten von ihren eigentlichen Zielen ab. Mal weil sie sterben, mal weil sie verletzt werden oder mal weil sie es sich anders überlegen und das Leben passiert.

Hier werden Männer gezeigt, die zwar durchaus gewaltbereit sind, doch einerseits sensibel und andererseits intelligent genug, um über ihr eigenes Schicksal nachzudenken. Allein das Zusammenleben lässt Vorurteile zwischen den Männern verblassen und führen zu echter Zuneigung und Vertrauen.

Ein grandioser Western der neuen Art von Jacques Audiard.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.