Edison – Ein Leben voller Licht

Edison – Ein Leben voller Licht

Titel
Edison - Ein Leben voller Licht
Original Titel
The Current War
Regisseur
Alfonso Gomez-Rejon
Schauspieler
Benedict Cumberbatch, Michael Shannon, Nicholas Hoult, Katherine Waterston, Tom Holland, Matthew Macfadyen, Tuppence Middleton, Stanley Townsend, Damien Molony, Conor MacNeill, Celyn Jones, Craig Roberts, Harry Melling, Colin Stinton, Oliver Powell, John Schwab, Abigail Johns, Tom Bell, Tom Sweet, Iain McKee, Jason Matthewson, Woody Norman, Louis Ashbourne Serkis, Faye Ormston, Phil Hodges, Ekow Quartey, Adam Lazarus, Simon Connolly, Joseph Balderrama, Steven I. Dillard, Benjamin Schnau, Martyn Mayger, Toby Williams, Tim Steed, Christopher McMullen, Jeremy Oliver, Liza Ross, Steve Carroll, James Chalmers, Nancy Crane, Will Irvine, Adam Pearce, Sophia Ally, Kevin Millington, Ben Mars, Greg Haiste, Katy Poulter, Jed Aukin, Robert-Anthony Artlett, John Kinory, Michael Yates, Andy Cockell, Giacomo Joshua Brunelli, Nigel Wilcock, Jay William Whittington Barrette, Thor Janke, James Chipman, Gary Kiely, Andrew Okello, David Morley Hale, Pamela Betsy Cooper, Simon Manyonda, John Pierce Jones, Nigel Whitmey
Laufzeit
1 h 45 min
Starttermin
18 Juli 2019
Genres
Drama, Historie
Kurzinhalt
Im Jahre 1880 gelingt es dem brillanten Wissenschaftler und Tüftler Thomas Alva Edison endlich, eine erste Glühbirne zu konstruieren, die länger als ein paar Minuten leuchtet. Unterstützt durch seinen Sekretär und Assistenten Samuel Insull sowie den superreichen Geldgeber J.P. Morgan plant Edison nun, die ersten Häuserblocks in Manhattan mit elektrischem Licht zu versorgen. Doch das Trio ist nicht allein mit seinen Ambitionen. Denn der Unternehmer George Westinghouse erkennt, dass die neue Technologie längst nicht ausgereift ist. Mit Hilfe des aus Serbien eingewanderten Physiker-Genies Nikola Tesla macht er mit der deutlich effizienteren, aber angeblich lebensgefährlichen Wechselspannung Edisons Gleichspannung Konkurrenz. Der Wettkampf um städtische Aufträge zur Beleuchtung Amerikas spitzt sich zu, als beide Männer – entgegen ihres eigentlichen Charakters – zu zunehmend unlauteren Mitteln greifen, um den Gegner auszustechen…
Produktion
Bazelevs Production, Film Rites, Fourth Floor Productions, 101 Studios
Produzent
Harvey Weinstein, Timur Bekmambetov, Basil Iwanyk
Autor
Drehbuch-Autor
Komponist
Saunder Jurriaans, Danny Bensi, Saunder Jurriaans, Danny Bensi
Land
 Vereinigte Staaten
Sprachen
Englisch
Kameramann
Jeong Jeong-hun
Slogan
Zertifikation
6
Keine Jugendfreigabe
Budget
Einnahmen
IMDb Id
tt2140507
Website
https://www.currentwarmovie.com/home/

Lieblos und überaus langweilig. Die Charaktere führen hektische Dialoge ohne Bezug aufeinander. Es scheint so, als ob hier Dynamik mit Geschwindigkeit erzeugt werden soll, was leider in die Hose geht.

Der deutsche Titel ist wie so oft irreführend, denn eigentlich geht es nicht um Edison, sondern um die Einführung des Stroms in den USA, wie es der englische Titel schön beschreibt (Current War). Aber man weiß eigentlich gar nicht wirklich, worum es geht, denn der panische Schnitt und die obligatorische Wackelkamera lassen einen im Schweinsgalopp durch die vermeintliche Handlung stolpern, ohne dass man einen Bezug zu den Rollen oder zu den technischen Hintergründen herstellen kann. Zudem erinnert die Optik des Films irgendwie an Steampunk-Verfilmungen, aber dann doch wieder nicht. Und was bitte war das für eine Tesla-Darstellung?

Man hat leicht das Gefühl, dass man sich darüber nicht einig war, was man mit diesem Film überhaupt zeigen wollte.

Eine Verschwendung vor allem von Cumberbatchs Talent und meiner Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.