Beyond the Summit

Beyond the Summit

Titel
Beyond the Summit
Original Titel
La cima
Regisseur
Ibon Cormenzana
Schauspieler
Javier Rey, Patricia López Arnaiz, Blanca Apilánez, Kandido Uranga
Laufzeit
1 h 25 min
Starttermin
25 März 2022
Genres
Drama, Abenteuer, Thriller
Kurzinhalt
Mateo, der keine Erfahrung mit der Besteigung großer Berge hat, bereitet sich darauf vor, den Annapurna, einen der schwierigsten Gipfel der Erde, zu besteigen. Nicht nur, dass er dieses gefährliche Unterfangen mitten im Winter in Angriff nimmt, er geht auch allein und hofft, den Gipfel schnell und ohne große Probleme zu erreichen. Es ist völlig verrückt, aber für Mateo geht es nicht nur darum, ein Abenteuer zu erleben, sondern auch darum, ein Versprechen einzulösen, das er vor einiger Zeit gegeben hat. Ione hat alles erreicht, was sie sich in der Welt des Bergsteigens vorgenommen hat, aber dieser Erfolg hat sich nicht auf ihr Privatleben übertragen. Den Winter allein mit ihren Problemen in einer kleinen Hütte im Himalaya zu verbringen, scheint also gar kein schlechter Plan zu sein. Obwohl beide entschlossen sind, ihre Herausforderungen allein zu meistern, hat das Schicksal einen anderen Plan für beide.
Produktion
Arcadia Motion Pictures
Produzent
Gonzalo Salazar-Simpson, Ibon Cormenzana, Ignasi Estapé, Jaime Ortiz de Artiñano, Sandra Tapia
Autor
Drehbuch-Autor
Komponist
Land
 Frankreich Spanien
Sprachen
Englisch, Spanisch
Kameramann
Slogan
Am Gipfel des Annapurna
Zertifikation
12
Keine Jugendfreigabe
Budget
Einnahmen
IMDb Id
tt13667044
Website

Der Film ist eigentlich schauspielerisch nicht schlecht gemacht. Auch die Landschaftsaufnahmen sind episch. Aber leider kann ich mich nicht genug über den Streifen aufregen, da er in die Handlung ein Verhalten eingewebt hat, das so dermaßen asozial, rücksichtslos, egoistisch und an Arroganz nicht zu überbieten ist: Ein Bergsteiger, der alleine seinen Egotrip fährt, wobei sein ach so edles Motiv ihn von seiner Verantwortung für das Leben derjenigen, die ihn retten wollen, keine Rolle spielt. Und dann alles mit dem Pathos, der den Bergsteigern so oft innewohnt zu umhüllen, aber alle Professionalität, die der Sport so mit sich bringt, außer Acht zu lassen … dämlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.