Autor: noosphaere

0

Digitalisierung – was auch immer das heißen soll!? Die Macht der Einzelnen vs. die Macht einzelner

Harald Welzer zieht in der ZEIT vom 27.04.17 (Schluss mit der Euphorie!) den Vergleich zwischen der Digitalisierung und „dem Atom“, zumindest was die wirtschaftliche Euphorie angeht. Ein etwas hinkender Vergleich, wie ich finde, aber zumindest hat er mich mal wieder dazu veranlasst, über die so zahlreichen Aspekte der Digitalisierung nachzudenken. Insofern muss ich Harald Welzer erst einmal danken, denn die von ihm angeprangerte Digitalisierungseuphorie in Wirtschaft und Politik muss endlich...

0

Ernährungsratschläge, wohin man schaut … Plage oder Segen?

Ernährungsberatungsformate sind im TV die neuen Kochshows. Offenbar sind die Zeiten von Kochen ohne Reue vorbei. Ob Unterhaltungsshows, Reportagen oder Filme … man kommt nicht mehr um Superfood, Low-Carb, Probiotika, Präbiotika, Intervallfasten, Antioxidantien, Detox, Arachidonsäure, Glykämischer Index oder FODMAP herum. Wir machen uns Gedanken über Krankheiten, Allergien und Unverträglichkeiten wie Zöliakie, Nicht-Zöliakie-Nicht-Weizenallergie-Weizensensitivität sowie Laktose-, Fructose- oder Histamin-Intoleranz. Wir erfahren lawinenartig von der heilsversprechenden Wirkung alter Getreidesorten, (noch) fremdartig klingender Samen...

Bunker 0

Weltuntergang und Bunker im Internetzeitalter … wohin mit unseren Ängsten?

Ängste begleiten uns unser ganzes Leben … und das ist im Prinzip auch gut so. Ohne Angst werden wir unvorsichtig, was uns im unangenehmsten Fall schlagartig ans Ende unserer Lebensspanne bringt. Und bekanntermaßen macht es wenig Sinn, über Angst nachzudenken, die man im Anschluss daran haben könnte. Die Gründe für Angst sind oft irrational und/oder das Resultat von zu wenig Informationen. Man denke dabei nur an die Monster aus Kindheitstagen, die...

0

Grabbeln am SciFi-Wühltisch. Wer diktiert unsere digitalisierte Arbeitswelt der Zukunft?

Seit diesem Jahr kommt es vermehrt zur Thematisierung unser zukünftigen Arbeitwelt. Wie werden wir in zehn oder zwanzig Jahren arbeiten? Wie bei so vielen modernen Themen, wird Bekanntes und Neues miteinander vermengt und so getan, als ob es nur eine mögliche Zukunft gibt und diese durch klare Maßnahmen reguliert werden muss. Zuerst werden neue Technologien über interne Kanäle kommuniziert, die dann alsbald den Weg in die breite Öffentlichkeit finden. Dabei...

4

Twitter … und weshalb wir gerne tweeten

Man sollte nicht meinen, dass es noch immer Menschen gibt, die keinen Sinn darin sehen, Twitter zu nutzen. Die Betonung liegt auf „nutzen“, denn um einen Nutzen geht es vielen, die über Twitter regelmäßig zwitschern. Sicher, man könnte den Microblogging-Dienst auch als eine nur für schnell „hingerotzte“ Textfetzen zu nutzende Social-Media-Plattform diffamieren … das wäre aber unrichtig und zudem gemein. Deshalb ist die (nicht erste und auch wohl nicht letzte)...

0

Der rosa Elefant – TV-Medienberichterstattung – Dilettantisch, panisch, fahrlässig

Man sollte meinen, erfahrene Anchormen und Nachrichtenmagazin-Redaktionen im TV hätten schon so viele Situationen in ihrem journalistischen Berufsleben durchgemacht, dass sie eigentlich nicht mehr viel überfordern könnte. Doch die TV-Berichterstattung vom 22.07.2016 zur Schießerei mit mehrfacher Todesfolge in München machte deutlich, dass Erfahrung nicht vor Fehler schützt. Was genau soll eine stundenlange „Berichterstattung“ in einer Situation, bei der noch niemand einen Überblick über die Situation hat? Ich kann nur mutmaßen,...

0

Der Papst als gutes Beispiel für die Wissenschaftskommunikation

Tobias Maier schildert in seinem Blog-Posting ‚Was der Papst kann können wir schon lange. Wissenschaftskommunikation in den Sozialen Medien‘, wie die Wissenschaftskommunikation vom Papst lernen kann. Das mag zwar abwegig erscheinen, da die Katholische Kirche außerhalb der Theologie eher weniger wissenschaftsaffin zu sein scheint (Ausnahmen bestätigen allerdings auch hier die Regel), dennoch steckt hinter diesem Vergleich mehr als man auf den ersten Blick erwarten würde. Für den Einblick in den...

Wird das Netz vielleicht doch von Psychopathen beherrscht? 0

Wird das Netz vielleicht doch von Psychopathen beherrscht?

Die Kombination des Beitrags vom 14.01.2015 auf nano und die These 9 („Das Netz begünstigt die Genialen, die Rücksichtslosen, die Privilegierten, Demokratie begünstigt das Mittelmaß“) (Weniger Freiheit, mehr Geheimnis, 15.01.2015) von Alexandra Borchardt (Süddeutsche Zeitung) stimmt mich nachdenklich … Sind vielleicht die führenden, ach so risikobereiten Köpfe der internetbeherrschenden Konzerne nicht kriminell gewordene Psychopathen?

Kommunikations- und Kollaborationszentrale für Einsteiger 0

Kommunikations- und Kollaborationszentrale für Einsteiger

Das deutsche Unternehmen QSC AG aus Köln bietet mit cospace ein interessantes kostenloses Paket für die eigene kleine, aber feine Kommunikations- und Kollaborationszentrale an. Wer noch auf ein Fax zurückgreifen möchte, der kann sich hier ein virtuelles Fax einrichten lassen. Auch Telefonkonferenzen können mit cospace realsiert werden. Die eigene kleine Cloud zum Austausch von Dateien und personalisierbarer Freigabe erleichtert den Austausch in kleinen Arbeitsgruppen. Wer also auf deutschem Gesetzesboden und...

Wetten dass ..! 0

Wetten dass ..!

Zuerst haderte ich mit mir: Ist nicht jedes Wort, das man über diese so genannte Unterhaltungssendung ‚Wetten dass..?‘ verlieren könnte, pure Zeitverschwendung? Die Antwort ist eindeutig: Ja! Aber wir verschwenden mit so vielen Unnützlichkeiten unsere Zeit, dass es darauf auch nicht mehr ankommt. Endlich, endlich ist dieses phänomenale Paradebeispiel des kollektiven Fremdschämens per TV zu Ende gegangen … und das ist auch wirklich, wirklich gut so! Eine Sendung, deren Popularität...